Kopfschmerzen

Sehr geehrter Herr Wunsch, ich habe heute die Radiosendung zum Thema Energiesparlampen gehört (NDR info, Redezeit, 02.09.2009)
und hätte gerne meine Erfahrungen mit dieser Lampenart geäussert. Leider bin ich telefonisch nicht erfolgreich gewesen. Gestatten Sie mir daher, diesen Weg zu nutzen:

Ich habe vor Monaten unseren gesamten Lampenbestand mit Energiesparlampen ausgerüstet ( 1-Familienhaus mit drei bewohnten Etagen). Abgesehen von der Tatsache, dass die Lichtqualität nicht nur gewöhnungsbedürftig, sprich extrem unangenehm, ist, haben meine Frau und ich folgende Erfahrungen machen müssen: wir litten nach drei Tagen beide unter Kopfschmerzen, deren Ursache wir zunächst nicht erklären konnten. Da ich gewohnt bin, mögliche "Unzustände" in meinem Organismus per autogenem Training zu analysieren, war ich etwas irritiert, da ich zu keinem Ergebnis gelangte. Letztendlich stellten wir eine Prioritätentabelle über diese drei Tage auf, die alle vermeintlich wichtigen Abläufe und Ereignisse enthielt. Wir stellten nichts Ungewöhnliches fest. Letztendlich erinnerte ich mich an den Leuchtmittel - Austausch. Wir haben alle Energiesparlampen entfernt und normale Leuchtmittel wieder eingesetzt. Mit Erfolg! Nach 24 Stunden waren die Kopfschmerzen verschwunden. Ich muss zugeben, dass ich extrem Licht-sensibilisiert (von Kindheit an) bin. Ihre Ausführungen in der Rundfunksendung waren für uns ein Beweis für unsere Erfahrungen. Ich wäre Ihnen dankbar für weitere Informationen zu diesem Thema. Vielen Dank schon jetzt für Ihre Geduld!
Mit freundlichem Gruss
U. S.

Nachtrag:
Vielleicht noch ein kleiner Hinweis auf meine "Lichtsensibilität", die u. A. möglicherweise dazu führt, das ich (als Barockmusikliebhaber) beim Musikhören Farben sehe, die sehr vielfältig und oft, von der Tonart abhängig, sehr intensiv sein können.

Die Radiosendung war reichlich banal. Was mich ganz besonders besorgt macht, dass niemand den Einfluss des Lichtes auf Kleinst-und Kinder angesprochen hat.
Die möglichen Spätfolgen werden unabsehbar, so fürchte ich.
Ich werde mich mit Ihren Webseiten sehr intensiv befassen, vielen Dank für den Hinweis!

Energiesparlampen und Tierverhalten

Hallo,

hier ist unser heutiger Erlebnisbericht mit Energiesparlampen:

Wir (ich und mein Freund) haben uns in letzter Zeit sehr intensiv mit dem Thema Energiesparlampen und ihre negativen Auswirkungen beschäftigt.

Als wir heute sowohl an unserem Terrarium als auch Aquarium die Energiesparlampen vom Zoogeschäft herausgedreht und normale Glühbirnen vom Zoogeschäft hineingedreht haben, veränderten unsere Tiere auf Anhieb ihr Verhalten, indem sie wieder um einiges lebhafter wurden und das Licht wieder suchten. In dem Zeitraum, in dem wir die Energiesparlampen drin hatten waren unsere drei Wasserschildkröten zum Beispiel kaum mehr auf ihrer Sonneninsel sondern hauptsächlich im Wasser, wo es dunkler ist. Davor und jetzt wieder liegen sie zu dritt ewig lang auf der Sonneninsel. Die Veränderung folgte sofort!!!

Unsere Echse (Bartagame) saß die letzten Tage und Wochen überwiegend in einem dunklen, schattigen Eck und war auch ganz abgekühlt. Kaum wechselten wir die Energiesparlampe in eine Glühbirne aus, kam er aus der Höhle heraus und sonnt sich wieder und ist wieder voll lebendig und hat auch wieder einen warmen Körper.

Wir wollen uns nicht wirklich ausmalen was die Energiesparlampen auf Dauer für Auswirkungen für uns Menschen haben wird.

Einverständnis, dass Sie den Beitrag, auf der Webseite
http://www.lichtbiologie.de/ zugänglich machen dürfen.

Vielen herzlichen Dank, dass Sie sich für die Glühbirne und gegen die Energiesparlampe einsetzen.

Mit freundlichen Grüßen

A. D.

Energiesparlampen, Magnetfelder, Tinnitus

Sehr geehrter Herr Wunsch !
 
Ich habe Ihre Stellungnahme zu der gesundheitlichen Auswirkung der  Energiesparlampen in der österr.  Zeitung " Heute " gelesen und möchte als Ergänzung auf das enorme   Magnetfeld im Nahbereich dieser Lampen hinweisen.
Ich bin Vorstandsmitglied der Österreichischen Tinnitusliga:  Aufenthalt in Magnetfeldbereichen wie hier, weit über der Norm, ist nicht nur für Tinnitus-Betroffene auf jeden Fall eine äußerst schädliche Zusatzbelastung.
 
Ich würde ersuchen diesen Aspekt bei der weiteren Bewertung des "  vorgeschriebenen Einsatzes "  der Energiesparlampen mit einzubeziehen.
 
Mit freundlichem Gruß
G. S.

Energiesparlampen, Protest

Sehr geehrter Herr Wunsch,

vielen Dank, dass Sie eine Internetseite zum Verbot der Glühlampe eingerichtet haben und die Leute so informieren. Es ist unglaublich, dass dieses Verbot durchgesetzt worden ist und die Bundesbürger keine Proteste vornehmen. Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Energiesparlampe aus Versehen herunterfallen und kaputt gehen und die Leute vergiften oder wie viele Leute die Lampen einfach in den Hausmüll entsorgen.

Meine Frage daher, da Sie wahrscheinlich einen ziemlich guten Überblick besitzen. Welche Möglichkeiten sehen Sie? Gibt es Unterschriften-Aktionen gegen das Verbot? Wie kann man mithelfen?

Ich freue mich auf Ihre Antwort.

Mit freundlichem Gruß
D. M.